Eis, Schnee und Kanelbullar – jetzt geht’s los!

Nach einer unglaublich netten Woche bei Mimis Kusine Ida und ihrer Familie in Mora, in der wir gemeinsam langlaufen waren, Ida beim Kortvasa-Lauf angefeuert, Unmengen an Essen für die nächsten Wochen eingekauft und abgepackt, Kanelbullar gebacken, im Schnee gepicknickt, gespielt und Vorbereitungen getroffen haben, geht es jetzt wirklich los!

Heute Nachmittag steigen wir in den Bus nach Grövelsjön, wo wir noch eine Nacht in der STF-Bergstation verbringen werden. Unsere erste Ski-Etappe führt uns von Grövelsjön nach Brattland bei Åre, wo wir uns dann mit einem Zwischenbericht wieder melden werden. Auf dem Weg gibt es viele Hütten, sodass wir jede Nacht drinnen schlafen können. Wir wollen aber unsere Ausrüstung kennenlernen und herausfinden, wie es uns beim Winter-Zelten so geht, also werden wir trotzdem auch einige Nächte im Freien schlafen. Die Gegend um Grövelsjön kennen wir schon ganz gut, da wir schon zwei Mal dort Skitouren gemacht haben. Es wird also ein netter Einstieg in vertrauten Gefilden sein!

Der Wald um Mora

 


Übersicht Serie „Eis, Schnee und Kanelbullar“:
[ Die ersten zwei Wochen | Kungsleden 1 | Kungsleden 2 | Kungsleden 3 | Kungsleden 4 | Kungsleden 5 | Kungsleden 6 | Zusammenfassung | Proviant | Ausrüstung ]

4 Gedanken zu „Eis, Schnee und Kanelbullar – jetzt geht’s los!“

  1. Dass ihr die letzten Tage der sibirischen Kälte nicht am Weg gewesen seid, sondern noch im schützenden Heim von Ida und Familie war, so glaube ich, eine gute Sache.
    So wünsche ich euch beiden, dass eure Suche nach dem großen Abenteuer sich als Ansammlung vieler kleiner Abenteuer erweist. So, wie ihr es bei der Heimreise von Oxford beschrieben habt. Es war für mich eindrucksvoll, dass ihr beschrieben habt, wie der Weg euch Freude und manchmal auch große Anstrengung bereitet hat.
    Nun, die Tour Oxford – Wien war sicherlich ein Spaziergang, verglichen mit der jetzigen…..
    Macht es gut, ich wünsche euch immer wieder viel Freude und denke sehr oft an euch! Gabi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.