Rückblick auf zwei Monate Inselzeit

Die zwei Monate zwischen unserem Winterabenteuer und der großen Wanderung, die nun vor uns liegt, sind wie im Flug vergangen. Wir haben Mai und Juni „auf der Insel“, also im Sommerhäuschen von Mimis Familie auf einer Insel an der schwedischen Westküste, verbracht und lieben diesen für uns so magischen Ort mehr als je zuvor. Schon Anfang Mai hat uns fantastisches Sommerwetter überrascht und ist uns fast durchgehend bis Anfang Juli erhalten geblieben.

Das schöne Wetter hat das Meer flott von anfangs 7°C auf erträgliche Temperaturen aufgeheizt und uns zum Schwimmen, Sonnenbaden auf den warmen Felsen, Frühstücken, Mittag- und Abendessen, Kaffeetrinken, Lesen und Stricken im Freien eingeladen und uns wunderschöne Abendspaziergänge auf der Insel sowie Kajakfahrten in den Sonnenuntergang hinein beschert.

Außerdem haben wir von Freunden und Familie Besuch bekommen: toll, wieder Zeit zusammen zu verbringen und mit ihnen die Insel zu genießen! Ganz besonders hat uns gefreut, dass uns Martins Eltern einen kurzen Überraschungsbesuch abgestattet haben – ganz schön mutig von ihnen 🙂

Auf der Insel haben wir uns auch einigen Projekten gewidmet: wir haben das bisher dunkelbraun-grüne Haus in klassischem Schwedenrot mit weißen Akzenten gestrichen (ein ganz schön umfangreiches Vorhaben), Martin hat an einem Förderantrag für ein Forschungsprojekt gearbeitet, wir haben ein kleines Gemüsebeet angelegt und zusammen mit Freunden einen kleinen Strand von angespültem Müll befreit. Vor allem haben wir uns aber mit der Logistik und Planung unserer großen Wanderung beschäftigt: Gemüse und Obst trocknen, Essen abpacken, Versorgungspakete vorbereiten, Ausrüstung überprüfen und zusammenstellen, …

Wir blicken also auf zwei wirklich großartige, intensive, entspannte, vielfältige Monate zurück – einfach eine tolle Zeit! Hier sind nun noch ein paar Einblicke in unser Inselleben:

2 Gedanken zu „Rückblick auf zwei Monate Inselzeit“

  1. Mimi and Martin,
    Oh how I loved the week we shared on your magical island last year. Lovely photos. And look at all the garbage you collected, I love picking up marine debris, it is such satisfying work. I am delighted you have started your big migration and I will follow along from California with a big map and learn so new geography. We are off to The Kimberly range in NW Australia next week, the last of our trips for the summer.
    big hugs to you both,
    Michelle and Bruce

    1. Hi Michelle and Bruce! It‘s lovely to hear from you, thanks for your message!
      Your travels this summer sound great! In particular the Japanese pilgramage trail sounds like something we would probably also enjoy very much. You give us lots of inspiration for future adventures! 😉 Many hugs, M&M

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.